Allein schaffen wir´s nicht! 
Wir brauchen Ihre Hilfe

...für in Not geratene Kinder, die in ihren Familien nicht mehr bleiben können und eine neue Heimat suchen...
Heinrich Magnani
„Die Welt ist voller Not und voller Möglichkeiten, sie zu überwinden...“ 

Motto von Pfarrer Heinrich Magnani, Gründer des Kinder- und Jugenddorfes Klinge
Jedes Kind braucht Liebe, 
damit es seinen Lebensweg gehen kann!


Festhalten, was zu ihnen gehört, das wollen die meisten Kinder, festhalten, was sie liebhaben. Und sie meinen damit auch: "Ich möchte selber lieb gehabt werden".

Aber manchmal ist das nicht so einfach, wie es sich das Kind wünscht, und auch nicht so selbstverständlich, wie Eltern sich das anfangs zutrauten. Sie kommen dann nicht mehr miteinander zurecht, die Eltern und die Kinder... 
Immer mehr Kinder haben jedoch nicht das Glück, die Geborgenheit einer Familie zu erleben!
Die Familiensituation der Kinder unserer Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Mehr Eltern denn je brauchen Unterstützung und Hilfe. 
Extreme Notsituationen häufen sich, Kinder bleiben auf der Strecke, werden allein gelassen und brauchen dann eine neue Heimat, Ruhe und Sicherheit, einen neuen "Ort zum Leben". 
Wir setzen uns ganz für diese Kinder ein...
...indem wir sie aufnehmen in unsere Lebensgemeinschaften, mit ihnen gehen, bis sie später ein Leben in Selbstverantwortung führen können und zu vollwertigen Gliedern unserer Gesellschaft werden. 

Das alles geschieht bei uns im Kinder- und Jugenddorf Klinge, am Rande des Odenwaldes. 
180 Kinder finden hier eine neue Beziehung, gehen in den Kindergarten, zur Schule, erlernen ihren Beruf, finden einen "Ort zum Leben".
Die Klinge – 
ein Ort zum Leben
Das Kinder- und Jugenddorf Klinge wurde nach dem 2. Weltkrieg von einem der Pioniere der Kinderdorf-Idee gegründet, dem Caritasmann Pfarrer Heinrich Magnani. 

Vielen Kindern konnte im Laufe der Jahrzehnte hier geholfen werden, ihren Lebensweg zu suchen und zu finden. 

In der Satzung des Trägervereins heißt es: "Der Verein unterhält und fördert Einrichtungen und Veranstaltungen, die der Erziehung, Ausbildung, Erholung, der sonstigen Förderung von Kindern und Jugendlichen und der Nachbetreuung dienen." 

Wir sind auf Unterstützung von Freunden und Förderern angewiesen und für jede Hilfe dankbar. Wir sichern Ihnen zu, dass alle Spenden entsprechend unserer Satzung verwendet werden. 

Unser Spendenkonto:

Sparkasse Neckartal-Odenwald
IBAN: DE63 6745 0048 0004 2031 39
BIC: SOLADES1MOS


Auf Wunsch und bei Beträgen ab 100,- EURO senden wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu. Falls Sie weitere Informationen wünschen, schreiben Sie uns bitte! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Dieter Gronbach, Geschäftsführer Verwaltung
 
nach oben
 
  Unsere Spendenkammer
Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag
13:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag
9:00 bis 13:00 Uhr
   


Unsere Leiterin der Spendenkammer, Frau Anja Ruzek, hat mit viel Engagement unser Spendenlager noch freundlicher und kundenorientierter gestaltet. Der Eingang unserer Spendenkammer ist durch ein neues Schild gut von der Straße aus zu erkennen.

Der Innenbereich bietet sich nun übersichtlicher und offener dar durch die Einteilung der Kleidungsangebote in die Bereiche Damen, Herren und Kinder.
Unseren kleinen Besuchern bietet sich eine Spielecke mit bunt gefüllten Kisten an, die sofort zum »drauflos spielen« animieren; gleichzeitig können die Mütter und Väter in aller Ruhe in der vielfältigen Auswahl stöbern.

Unser Angebot umfasst nicht nur den Kleidungsbereich, sondern auch eine große Bücherecke, wo vom Kleinkindbuch bis zu Romanen, Atlanten, Kochbüchern usw. vielerlei zu finden ist, außerdem ein umfassendes Sortiment von Haushaltsutensilien sowie eine gut sortierte Bandbreite von Spielen für Groß und Klein.

Jede Spende (Kleider- oder Sachspende) und jeder Einkauf tragen zur Unterstützung der Arbeit mit unseren Kindern und Jugendlichen bei. Ihre Spenden können Sie jederzeit zu den angegebenen Öffnungszeiten in unserer Spendenkammer abgeben. Wir sind natürlich auch telefonisch für Sie da unter der Nr. 06292/78263.
Unser Spendenkammer-Team Frau Ruzek und Frau Galm freut sich sehr auf Ihren nächsten Besuch.




»Die Spendenkammer unterstützte wieder 9 Hausgemeinschaften und Gruppen«

Schon zum zweiten Mal organisierten Frau Ruzek und Frau Galm beim Klingefest 2017 einen „Tag der offenen Tür“ in der Spendenkammer.

Mit viel Liebe zum Detail wurde zudem wieder der angrenzende Parkplatz zur Ausstellungs- und Verkaufsfläche umgewandelt, um das gesamte Angebot ansprechend präsentieren zu können. Viele Festbesucher nutzen auch in diesem Jahr die Gelegenheit für einen Kurzbesuch und konnten nach Herzenslust stöbern und Schnäppchen ergattern.

Beim Kassensturz am Ende des Tages konnte das Spendenkammer-Team stolze 1000,00 Euro verbuchen. Der Betrag soll erneut dazu genutzt werden, vielen Hausgemeinschaften und Gruppen lange ersehnte Wünsche zu erfüllen.

Die "Wunschzettel" der Hausgemeinschaften waren einige Wochen vorher bereits gut sichtbar im Eingang ausgehängt. Manche Wünsche konnte von Besuchern direkt erfüllt werden, für alle anderen gab es nun wieder einen beachtlichen Zuschuss für die Gruppenkasse. Die Mitarbeiter der bedachten Gruppen nahmen mit Freude stellvertretend für die Kinder die jeweiligen Umschläge entgegen und dankten recht herzlich sowohl dem Spendenkammer-Team, Frau Ruzek und Frau Galm, als auch den vielen Spendern und Käufern, die dies erst ermöglichten.

Die Spendenkammer freut sich auch weiterhin über jede Sachspende
und jeden neuen Kunden, der während der Öffnungszeiten mal vorbeischaut:




»Klingefest-Erlös 2016 wurden an 12 Hausgemeinschaften aufgeteilt«


Beim Klingefest 2016 lud die "Spendenkammer" erstmals zum "Tag der offenen Tür" in die neu gestalteten Verkaufsräume ein. Viele Festbesucher konnten so erstmals diese langjährige Institution der Klinge sehen und waren begeistert vom großen Angebot.

Die Organisatorinnen dieser Aktion, Frau Ruzek und Frau Galm, hatten für diesen Tag noch eine ganz besondere Idee. Viele Hausgemeinschaften nutzen die Spendenkammer und finden immer viele wichtigen und sinnvolle Dinge. Jedoch kann nicht immer alles gefunden werden, was gerade gebraucht würde. Daher sollte der Erlös des Sonderöffnungstags ganz diesen besonderen Anliegen dienen.

Die "Wunschzettel" der Hausgemeinschaften wurden gut sichtbar im Eingang ausgehängt. Der eine oder andere Wunsch konnte von Besuchern direkt erfüllt werden, für alle anderen gab es nun eine kräftige "Finanzspritze", die die zuständigen Erzieher gerne annahmen.
Insgesamt konnte Frau Ruzek auf diesem Wege 1000 Euro verteilen, eine Summe, die sich sehen lassen kann und die nur durch zahlreiche Sachspenden unserer Freunde und Gönner zustande kam. Daher auch ihnen auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank!

 

Sie möchten uns helfen? Nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns auf. Herzlichen Dank!
E-Mail: info@klinge-seckach.de

nach oben